Fotografieren erlaubt

Kunstmuseum St. Gallen startet Handy-Fotowettbewerb im Rahmen der Ausstellung „The Dark Side of the Moon“

Manchmal hat man ja das Gefühl, dass man einem Kunstwerk die Aura klaut, wenn man es fotografiert. So böse schauen die Museumswächterinnen und -wächter, wenn man das iPhone zwecks Dokumentation eines besonders eindrücklichen Werkes zückt.

Im Kunstmuseum St. Gallen darf nun aber munter drauflosgeknipst werden. Mit familiären Duzen werden die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung „The Dark Side of the Moon“ aufgefordert, „unheimliche, gruselige, abgründige“ Handybilder zu machen. Selfies oder „spannende Blickwinkel“ sind gefragt. Das Werk soll dann auf dem eigenen Facebook-  oder Twitteraccount gepostet werden, inkl. @Kunstmuseum St.Gallen im Kommentar, damit die Museumsleute das Foto auch sehen. Eine Jury aus Mitarbeiterinnen des Kunstmuseums sowie der Leitung des Kunstvereins St. Gallen kürt dann das Gewinnerbild. Gewinnen kann man eine moderne Polaroidkamera mit Selfie-Funktion – für weitere abgründige Fotos, vorzugsweise von sich selbst. Das alles bis zum 23. Oktober 2016.

So lange läuft auch die Ausstellung selbst, deren gezeigte Werke laut Pressetext „ein beeindruckendes Panorama gesellschaftlicher Verwerfung und menschlicher Abgründe enthüllen.“ Ich bin gespannt, vor allem auf die Skulpturengruppe des Schweizer Martin Disler und natürlich das Werk der Leipziger Künstlergruppe FAMED, die mich schon seit längerem überzeugt. Mehr darüber bei Gelegenheit hier.

Ach übrigens: Blitzen ist bei aller Fotografierlust in der Ausstellung dann doch nicht erlaubt! Aber das würde den Grusel eh nur zunichte machen!

 

Beitragsbild: Installationsansicht St.Gallen Foto: Stefan Rohner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s